Pressestimmen

Solo

Musikgenuss mit weichem Klang der keltischen Harfe

… stimmte die in Litauen geborene Giedrė Šiaulytė auf der keltischen Harfe ein in einen zauberhaften Konzertabend, der nicht zuletzt durch ihren weichen Klang tiefe Eindrücke hinterließ und noch lange in bester Erinnerung bleiben wird. … Stehender Applaus war der reiche Lohn für einen von der Litauerin außergewöhnlichen Musikgenuss.

Aachener Zeitung, 28.09.2017

In Adolphe Hasselmans‘ La Source glaubte man fast, das Quellwasser plätschern zu hören, so filigran spielte Giedrė Šiaulytė die Arpeggien.

Rheinische Post, 27.10.2015

Mit der großen Konzertharfe konnte sie brillanteste Klänge und eine große Dynamik erzeugen. Mit der keltischen Harfe verzauberte sie die Zuhörer mit einem weicheren Klang und weckte tiefere Gefühle. … Mit stürmischem, lang anhaltendem Applaus gaben die Zuhörer ihrer Begeisterung Ausdruck.

Solinger Tageblatt, 05.08.2014

Sanft betörte sie ihr Publikum, gefühlvoll und graziös, elegant und temperamentvoll. Kurze Erklärungen zu ihren Instrumenten sensibilisierten für Unterschiede im Klang der Harfen.

Aachener Zeitung, 15.11.2016